Tabellenstand nach der Sesion 2015/2016 der 1. Manschaft

Tabelle Bezirk Mitte O19-Bezirksklasse Mitte - Bezirksklasse Mitte
    gespielt Punkte GEW REM VER Spiele Sätze Spielpunkte
1.
Gettorfer SC (Auf) 2 14 21 : 7 9 3 2 71 : 41 157 : 101 4830 : 4203
2. TSV Holm (Ab) 1 14 19 : 9 8 3 3 69 : 43 150 : 107 4731 : 4405
3. SG Lohe-Rickelshof/ Heide 2 14 17 : 11 8 1 5 62 : 50 139 : 120 4591 : 4361
4. MTSV Hohenwestedt 1 14 17 : 11 7 3 4 55 : 57 127 : 130 4627 : 4573
5. SG Hohenlockstedt/ Nordoe (Ab) 1 14 14 : 14 5 4 5 56 : 56 130 : 125 4550 : 4523
6. THW Kiel 1 14 9 : 19 3 3 8 48 : 64 113 : 139 4174 : 4569
7. SG Hohenlockstedt/ Nordoe (Auf) 2 14 8 : 20 3 2 9 43 : 69 103 : 150 4291 : 4665
8. Barmstedter MTV 1 14 7 : 21 2 3 9 44 : 68 100 : 147 4025 : 4520

Mit dieser Platzierung ist die 1. Manschaft in die Bezirkslige aufgestiegen.
Ein toller Erfolg nach einer turbulenten Sesion.

 

 

Tabellenstand nach der Sesion 2015/2016 der 2. Manschaft

Tabelle KBV West O19-KBV West- 2. Kreisklasse - KBV West- 2. Kreisklasse
    gespielt Punkte GEW REM VER Spiele Sätze Spielpunkte
1. SV Hörnerkirchen 1 14 25 : 3 12 1 1 82 : 30 176 : 72 4779 : 3640
2. Barmstedter MTV 3 14 23 : 5 11 1 2 78 : 34 168 : 83 4679 : 3959
3. TSV Büsum 1 14 21 : 7 10 1 3 73 : 39 157 : 90 4584 : 3847
4. Elmshorner BC 2 14 18 : 10 8 2 4 67 : 43 150 : 99 4621 : 3993
5. TSV Holm 2 14 12 : 16 5 2 7 53 : 59 115 : 128 4232 : 4220
6. SC Itzehoe (Neu) 4 14 9 : 19 4 1 9 49 : 63 109 : 140 4252 : 4318
7. SG Hohenlockstedt/ Nordoe 4 14 3 : 25 1 1 12 32 : 80 75 : 169 3490 : 4318
8. Barmstedter MTV (Neu) 4 14 1 : 27 0 1 13 12 : 98 31 : 200 2302 : 4644

 


 

Bericht von der ersten Badminton - Vereinsmeisterschaft 1972


Die erste Vereinsmeisterschaft der Badmintonsparte am 02. / 03. Dezember endetete mit den erwarteten Favoritensiegen. Bei den Damen sicherte sich Rosita Soltau durch einen sehr knappen und hart erkämpften 12:11 - 0:11 - und 11:6 - Endspielsieg gegen die sehr gut spielende Inge Bewer den Titel, während bei den Männern Michael Müller mit 15:9 und 18:16 gegen Wolfgang Dethlefs siegreich blieb. Trotz dieser Favoritensiege blieben Überraschungen aber nicht aus. Die dritten Plätze von Hilde Franke und Eugen Peterich waren wohl kaum erwartet. Besonders Eugen Peterich sorgte mit seinem 15:13 - 7:15 - und 17:17 - Sieg über Hans-Peter Heinsohn für eine grosse Überraschung. Auch Christa Ladiges, die als Jugendliche die dritte Runde erreichte, war kaum so hoch eingeschätzt worden.
Das Turnier begann am Samstag mit der Vorrunde. Die insgesamt 25 Teilnehmer ( 13 Damen und 12 Herren ) spielten im doppelten K.o. - System. Das bedeutet, dass ein Spieler mit einer Niederlage erst nach einem weiteren Spielverlust in der Trostrunde ausscheiden muss. Bei den Herren gab es in der Vorrunde schon zwei spannende Spiele. Hier trafen nämlich bereits vier der Mitfavoriten aufeinander. Während Michael Müller gegen Bernd Denker 15:18 - 17:15 und 15:6 nur knapp die Oberhand behielt - hier bahnte sich im zweiten Satz beim Stande von 14:12 für Bernd Denker eine kleine Sensation an - schlug Wolfgang Dethlefs Berthold Zacharias mit 7:15 -15:11 und 15:13 ebenso knapp.
Im weiteren Verlauf des Turniers gab es noch mehr spannende Spiele, und erst am Sonntagabend gegen 18:00h war das letzte Spiel beendet. Der 1. Vorsitzende des TSV Holm, Wolfgang Quitsch, überreichte den Siegern die vom Verein gestifteten Wanderpokale, die in Zukunft jedes Jahr ausgespielt werden sollen. Urkunden gab es für die drei Ersten der Damen und Herren.

Quelle: Mitteilungsblatt Nr.1 Berichte und Informationen vom Sportverein TSV Holm von 1910 e.V.